Wo finde ich die Steueridentifikationsnummer und die Steuernummer?

Wenn Dir bei Deinem neuen Arbeitgeber der Vorgesetzte den Personalbogen zum Ausfüllen gibt, solltest Du Deine Steueridentifikationsnummer zur Hand haben. Dabei wird die Steuer-ID oft mit der Steuernummer verwechselt. Zeit also, sich damit zu beschäftigen, was der Unterschied ist und wo Steueridentifikationsnummer und Steuernummer zu finden sind.

Erklärung Steuer-ID und Steuernummer

Steueridentifikationsnummer

Bei der Steuer-ID handelt es sich um die Steueridentifikationsnummer. Diese Zahlenfolge wird dauerhaft und bundeseinheitlich einer Person zugeordnet. Voraussetzung ist, dass diese Person einen festen Wohnsitz in Deutschland hat. Die Steueridentifikationsnummer setzt sich aus 11 Ziffern zusammen. Bereits nach der Geburt wird jedem Bürger eine Steuer-ID zugewiesen. Bis zum Tod ändert sich diese Nummer nicht. Die Steueridentifikationsnummer wurde bereits 2007 eingeführt und soll langfristig die Steuernummern der lokalen Finanzämter überflüssig machen.

Steuernummer

Die Steuernummer wird einer Person vom jeweiligen Finanzamt am Wohnsitz zugeteilt. Anhand der Steuernummer kann das Finanzamt eingereichte Einkommensteuererklärungen schnell identifizieren und entsprechend zuordnen. Es ist sogar möglich, dass Du bei ein- und demselben Finanzamt für verschiedene Einkunftsarten verschiedene Steuernummern bekommst. Die Länge der Steuernummer hängt vom Bundesland ab und variiert zwischen 10 und 11 Ziffern. Die Steuernummer besteht aus drei Teilen: Erstens aus den letzten zwei oder drei Ziffern der vierstelligen Bundesfinanzamtsnummer. Zweitens aus der Bezirksnummer innerhalb des Bereiches des zuständigen Finanzamtes. Der dritte Teil der Nummer besteht aus der persönlichen Unterscheidungsnummer des Steuerzahlers.

Im Zuge der Einführung des ELSTER-Verfahrens zur elektronischen Abgabe der Einkommensteuererklärung wurde der Aufbau der Steuernummern vereinheitlicht. Ein bundeseinheitliches Schema vereinheitlicht die Steuernummern der Finanzämter auf 12 Ziffern.

Mit einem Umzug ändert sich normalerweise das zuständige Finanzamt. Wenn Du umziehst, teilt Dir das neue lokale Finanzamt deshalb in der Regel eine neue Steuernummer zu, während Deine Steueridentifikationsnummer gleichbleibt.

Steueridentifikationsnummer für den Arbeitgeber

Wer in einen neuen Job startet, muss seinem Arbeitgeber seine Steueridentifikationsnummer mitteilen. Nur so kann auch die Lohnsteuer abgeführt werden. Übt jemand eine geringfügige Beschäftigung aus, wird nach der Steuer-ID in der Regel nicht gefragt, da das Arbeitsentgelt bei geringfügigen Beschäftigungen oft pauschal besteuert wird.

Eröffnung eines Bankkontos nur mit Steueridentifikationsnummer

Seit 2018 müssen Neukunden einer Bank oder Sparkasse stets ihre Steueridentifikationsnummer angeben. Unternehmer müssen zudem auch die Steuernummer einreichen. Neben diesen Daten werden auch Angaben zum Namen, Geburtsdatum und zur Adresse festgehalten. Die Finanzverwaltung kann einen Steuerpflichtigen somit in Zukunft besser identifizieren.

Rentner und die Steueridentifikationsnummer

Rentner benötigen die Steueridentifikationsnummer, damit die Rentenbezugsmitteilung übermittelt werden kann. Generell empfiehlt es sich, bei Schriftverkehr mit dem Finanzamt die Nummer auf Anträgen, Erklärungen und Formularen anzugeben.

Wann Studenten die Steueridentifikationsnummer benötigen

Auch Studenten sollten ihre Steueridentifikationsnummer zur Hand haben. Das betrifft vor allem diejenigen, die einen Nebenjob haben oder BAföG beantragen. Studentenwerke benötigen die Steuer-ID, um relevante Daten an das Finanzamt zu übermitteln. So wird beispielsweise gespeichert, in welchem Umfang ein Student ab 2016 zu den Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung eine Förderung erhalten hat.

Die Steueridentifikationsnummer herausfinden

Solltest du Deine Steueridentifikationsnummer oder Steuernummer benötigen und nicht wissen, wo Du sie findest, kannst Du sie bei der zuständigen Behörde erfragen. Die Steueridentifikationsnummer kannst Du vom Bundeszentralamt für Steuern erfahren. Dafür füllst Du einfach diesen Antrag online aus. Die Bearbeitungsdauer beträgt aber in der Regel bis zu vier Wochen, in Einzelfällen kann sie auch länger dauern.

Vielleicht hast Du aber noch einen alten Steuerbescheid oder Lohnabrechnung, auf dem Du Deine Steueridentifikationsnummer findest.

Deine Steuernummer teilt Dir das zuständige Finanzamt mit.

Steuertipps & Steuerwissen