5 Min.

Mit diesen Tipps sparen Arbeitnehmer Steuern

Angestellte können sich mit der Steuererklärung Geld vom Staat zurückholen: ★ Reisekosten ★ Umzüge ★ Handwerker ★ Kinderbetreuung und mehr richtig absetzen.

Umzugskosten

Umzugskosten sind oft hoch, können aber bei einem beruflich notwendigen Umzug von der Steuer abgesetzt werden. Erstens können die tatsächlichen Kosten nachgewiesen und in voller Höhe abgesetzt werden. Kosten verursachen zum Beispiel der Transport der Möbel und eine doppelte Mietzahlung, falls sich der alte und der neue Mietvertrag zeitlich überschneiden. Auch der Preis für einen Kochherd für die neue Wohnung kann bis zu einer Höhe von 230 Euro geltend gemacht werden.

Zweitens gibt es zusätzlich dazu eine Pauschale für sonstige Umzugskosten. Diese Pauschale soll unter anderem folgende Kosten abdecken:

  • Schönheitsreparaturen in der alten Wohnung.
  • einen neuen Telefon- und Internetanschluss.
  • Ummeldegebühren.
  • Anzeigen für die Wohnungssuche.
  • Trinkgeld und Verpflegung für die Umzugshelfer.

Für Singles beträgt die Pauschale seit März 2020 820 Euro. Familien haben Anspruch auf eine höhere Pauschale. Die Höhe hängt von der Familiengröße ab. Umzüge aus privaten Gründen können als haushaltsnahe Dienstleistungen mit bis zu 4.000 Euro abgesetzt werden.

Telefon- und Internetkosten

Wer sein privates Telefon berufsbedingt verwendet, kann ohne Nachweis 20 Prozent des Rechnungsbetrags, maximal aber nur 20 Euro pro Monat absetzen. In der Regel akzeptiert das Finanzamt diese Summe, ohne Belege anzufordern. Sollten höhere Kosten entstanden sein, können diese bei entsprechendem Nachweis ebenfalls abgesetzt werden.

Für Reisen die Entfernungspauschale beanspruchen__

Den täglichen Weg zur Arbeit können Arbeitnehmer von der Steuer absetzen. Für Dienstreisen gibt es sogar noch etwas mehr Geld vom Staat zurück – falls der Arbeitgeber die Kosten nicht übernimmt. Weitere Informationen findest Du bei unserer Aufstellung der Werbungskosten.

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Nicht nur Hausfrauen wissen: Die Wohnung zu putzen ist harte Arbeit. Wer von seinem Lohn lieber eine Haushaltshilfe bezahlt, macht dies besser legal und kann dann die Kosten dafür steuerlich geltend machen. Rechnungen für Gartenarbeiten, den Hausmeister, die Treppenreinigung, den Winterdienst, Ungezieferbekämpfung und Pflegeleistungen gehören zu haushaltsnahen Dienstleistungen. Zusammen mit der Betriebskostenabrechnung sind Vermieter verpflichtet, dem Mieter haushaltsnahe Aufwendungen gesondert aufzulisten und mitzuteilen. Die größten Punkte bei der Aufstellung des Vermieters sind meistens die Hausreinigung und sonstige Betriebskosten.

Das Finanzamt berücksichtigt nachgewiesene Kosten bis zu 20.000 Euro und zieht 20 Prozent der Kosten direkt von der Steuerschuld ab. Das heißt: Es gibt bis zu 4.000 Euro Steuerersparung.

Kinderbetreuung

Eltern, die Kinder unter 14 Jahre haben, können zwei Drittel der Betreuungskosten als Sonderausgaben von der Steuer absetzen. Für behinderte Kinder gibt es keine Altersbeschränkung, falls die Behinderung schon vor dem 25. Lebensjahr entstanden ist. Die Kinderbetreuungskosten können bis zur Höchstgrenze von 6.000 Euro pro Kind angegeben werden; höhere Kosten sind Privatsache Eltern profitieren außerdem vom Kinderfreibetrag.

Kosten für Bewerbungen

Besonders wichtig sind sie nach der Ausbildung oder dem Studium: Bewerbungen. Aber auch später im Berufsleben stehen Bewerbungen und Arbeitgeber-Wechsel immer wieder an. Bewerbungen per Post sind besonders aufwendig und können mit 8,50 Euro je Bewerbung von der Steuer abgesetzt werden. Online-Bewerbungen werden jeweils mit 2,50 Euro beziffert. Auch Ausgaben für Fachliteratur und Bewerbungstrainings können geltend gemacht werden.

Praxis-Tipp: Am einfachsten ist es, ein Word-Dokument oder eine Excel-Liste zu führen, in die sofort jede neue Bewerbung eingetragen wird. Die Post-Bewerbungen sollten besonders gekennzeichnet werden, weil es für sie mehr Geld zurückgibt. Eine immer aktuell gehaltene Bewerbungsliste spart Zeit, weil es Monate später viel zeitaufwendiger ist, alte Bewerbungen zu rekonstruieren.

Berufsverbände

Wer Mitglied in einer Gewerkschaft oder einem Berufsverband ist, kann seine Beiträge in voller Höhe beim Finanzamt als Werbungskosten einreichen. Reiche die Nachweise am besten zusammen mit der Steuererklärung ein. Man sollte versuchen, Kosten für Online-Netzwerke wie Xing oder LinkedIn auch auf diesem Wege abzusetzen.

Arbeitszimmer

Arbeitszimmer ist nicht gleich Arbeitszimmer. Ein Raum darf fast nur für die Arbeit genutzt werden, damit das Finanzamt das Arbeitszimmer tatsächlich anerkennt. Außerdem gelten weitere Anforderungen – das Zimmer darf zum Beispiel kein Durchgangszimmer sein und muss eine angemessene Größe haben. In Frage kommt ein solcher Arbeitsplatz vor allem für Lehrer und Wissenschaftler. Arbeitnehmer, die hauptsächlich an einem anderen Ort als in ihrem Arbeitszimmer arbeiten, können bis zu 1.250 Euro von der Steuer absetzen.

Beerdigung

Kosten für ein Beerdigung können steuerlich geltend gemacht werden, falls das Erbe die Bestattungskosten nicht ausgleicht.

Altersvorsorge

Um einen entspannten Lebensabend verbringen können, ist eine private Altersvorsorge wichtig. Beiträge zur gesetzlichen Rentenkasse oder anderen Versorgungswerken können bis zu einem jährlichen Höchstbetrag angesetzt werden. 2019 lag dieser bei 24.305 Euro. 2020 beträgt er 25.046 Euro. Der Staat akzeptiert allerdings nur einen bestimmten Prozentsatz der angefallenen Kosten. Im Jahr 2019 sind das 88 Prozent des Höchstbetrags. 2020 liegt der Wert bei 90 Prozent. Jedes weitere Jahr erhöht der Wert sich um zwei Prozentpunkte, bis im Jahr 2025 hundert Prozent angerechnet werden. Die Steuer-Software von Steuererklaerung.de unterstützt Steuerzahler dabei, den richtigen Betrag in der Steuererklärung einzutragen.

Ehrenamtliche Tätigkeit

Viele wissen nicht, dass sogenannte Übungsleiter bis zu einem gewissen Betrag steuerfrei dazu verdienen können. Das betrifft Trainer, Chorleiter usw. Der Übungsleiterfreibetrag beträgt 2.400€.

Auch andere ehrenamtlich Tätige in Vereinen oder sozialen Einrichtungen, die keine Übungsleiter sind, können 720 Euro als Aufwandsentschädigung steuerfrei dazuverdienen.

Renovierungskosten

Tapeten werden dreckig, Böden nutzen sich ab, die Mode und auch der persönliche Einrichtungsgeschmack ändert sich. Die gute Nachricht: Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen können bis zu 6.000€ in der Steuererklärung angegeben werden. 20 Prozent der Summe werden tatsächlich vom Finanzamt berücksichtigt.

  • Laptop oder Handy gekauft?

  • Letztes Jahr berufsbedingt umgezogen?

  • Letztes Jahr weniger als 12 Monate gearbeitet?

  • Mehr als 30 Minuten Arbeitsweg?

  • Verheiratet mit Steuerklassen III/V?

  • An Weiterbildungen teilgenommen?

  • Selbstständige Einkünfte bezogen?

Du bist verpflichtet deine Steuererklärung zu machen.

Es lohnt sich! Du wirst höchstwahrscheinlich eine sehr hohe Steuererstattung bekommen.

Du kannst eine hohe Steuererstattung erwarten.

Probiere es kostenlos aus