2 Min.

Wie wird meine Rente besteuert?

Wie die Rente versteuert wird, hängt von vielen Faktoren ab.

Wie werden Rentenansprüche eigentlich versteuert? Wird Rente überhaupt versteuert? Bekomme ich wirklich den Betrag, der auf dem Rentenbescheid steht und was ist mit meiner Altersvorsorge? Wir haben Antworten auf deine Fragen.

  • Laptop oder Handy gekauft?

  • Letztes Jahr berufsbedingt umgezogen?

  • Letztes Jahr weniger als 12 Monate gearbeitet?

  • Mehr als 30 Minuten Arbeitsweg?

  • Verheiratet mit Steuerklassen III/V?

  • An Weiterbildungen teilgenommen?

  • Selbstständige Einkünfte bezogen?

Du bist verpflichtet deine Steuererklärung zu machen.

Es lohnt sich! Du wirst höchstwahrscheinlich eine sehr hohe Steuererstattung bekommen.

Du kannst eine hohe Steuererstattung erwarten.

Probiere es kostenlos aus

Alles anders seit 2005

Die Besteuerung der Renten wurde 2005 komplett neu überarbeitet. Seitdem wird nicht mehr zwischen den einzelnen Rentenformen (Leibrente, Erwerbsminderungsrente) unterschieden.

Zu den wesentlichsten Beschlüssen zählt, dass Renten aus Versicherungen im Rahmen der Altersvorsorgeaufwendungen steuerlich begünstigt werden. Diese werden aber während der Auszahlungsphase nachgelagert besteuert.

Das trifft auf die folgenden Beispiele zu

  • Altersrente
  • Witwenrente
  • Waisenrente
  • Erwerbsminderungsrente
  • Rente aus berufsständischem Versorgungswerk
  • Rente aus landwirtschaftlicher Alterskasse
  • Rürup-Rente

Hinweis: Die nachgelagerte Besteuerung gilt auch für Kapitalauszahlungen, Abfindungen und Sterbegelder. Betriebsrenten werden hingegen als Versorgungsbezüge wie Arbeitslohn besteuert.

Nachgelagerte Besteuerung

Bis 2039 werden Renten nicht zu 100 Prozent versteuert. Erst danach werden die Ansprüche komplett besteuert. Bis es so weit ist, greift eine Übergangsregelung, bei der abhängig vom Jahr des Renteneinstiegs der steuerpflichtige Anteil schrittweise ansteigt.

Rentenbeginn Besteuerungsanteil Rentenbeginn Besteuerungsanteil
2017 74% 2029 89%
2018 76% 2030 90%
2019 78% 2031 91%
2020 80% 2032 92%
2021 81% 2033 93%
2022 82% 2034 94%
2023 83% 2035 95%
2024 84% 2036 96%
2025 85% 2037 97%
2026 86% 2038 98%
2027 87% 2039 99%
2028 88% 2030 100%

Steuererklärung: Wann besteht Abgabepflicht?

Auch Rentner sind wie alle anderen Steuerzahler einkommensteuerpflichtig, sofern ihre Einkünfte höher als 9.000 Euro pro Kalenderjahr sind.

Im Allgemeinen sind Rentner zur Abgabe der Einkommensteuererklärung verpflichtet, wenn:

  • Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit erzielt werden
  • Einkünfte aus gewerblicher Tätigkeit erzielt werden
  • Einkünfte aus Vermietung und/oder Verpachtung erzielt werden
  • Kapitaleinkünfte erzielt werden
  • pauschal versteuerter oder steuerfreier Arbeitslohn erzielt bezogen wird

Welche Steuern müssen entrichtet werden?

Ob Rentner eine gesetzliche Altersrente oder andere gesetzliche Renten beziehen, spielt bei der Besteuerung keine Rolle – auf zusätzliche Einkünfte werden Steuern fällig, sobald eine Person im Ruhestand mit dem Einkommen als Alleinstehender über 9.000 Euro im Jahr liegt. In Deutschland kommen übrigens noch 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag und 8 bis 9 Prozent Kirchensteuer zusätzlich zur Einkommensteuer hinzu.